Download Antimon: Teil A — Lieferung 3. Bildung und Darstellung des by Hans-Joachim Rothe, Arthur Hirsch PDF

By Hans-Joachim Rothe, Arthur Hirsch

Show description

Read Online or Download Antimon: Teil A — Lieferung 3. Bildung und Darstellung des Metalls PDF

Best inorganic books

Organometallic Chemistry, Volume 36 (Specialist Periodical Reports)

Organometallic Chemistry is an interdisciplinary technology which keeps to develop at a swift speed. even if there's endured curiosity in man made and structural reports, the decade has obvious a starting to be curiosity within the strength of organometallic chemistry to supply solutions to difficulties in man made natural chemistry, the improvement of latest fabrics and catalysis.

Inorganic Syntheses, Vol. 27

The volumes during this carrying on with sequence offer a compilation of present innovations and concepts in inorganic artificial chemistry. comprises inorganic polymer syntheses and coaching of vital inorganic solids, syntheses utilized in the improvement of pharmacologically lively inorganic compounds, small-molecule coordination complexes, and similar compounds.

Inorganic Syntheses, Volume 14

The volumes during this carrying on with sequence supply a compilation of present innovations and concepts in inorganic man made chemistry. contains inorganic polymer syntheses and education of significant inorganic solids, syntheses utilized in the improvement of pharmacologically lively inorganic compounds, small-molecule coordination complexes, and comparable compounds.

Extra info for Antimon: Teil A — Lieferung 3. Bildung und Darstellung des Metalls

Sample text

Das Sternen. Es ist eine Eigentümlichkeit im Metallhandel, daß Antimon vor allem nach dem Aussehen seiner Oberfläche beurteilt wird, die einen sogenannten "Stern" zeigen soll; s. Fig. 5, nach A. LEDEBUR (Die Legierungen in ihrer Anwendung für gewerbliche Zwecke, 6. , Berlin 1924, S. 17). Es ist jedoch ein Irrtum, den Stern als ein Zeichen besonderer Reinheit und Güte zu bewerten. Bis zu einem gewissen Prozentsatz stören die verschiedenen gewöhn!. Verunreinigungen diese Sternbldg. nicht merklich, wenn sonst beim Umschmelzen sachgemäß verfahren wird.

Von antimonhaltigen Anodenschlämmen, und wird in größerem Maßstabe nur zur Raffination von Rohantimon aus schwefelsaurel' Fluoridlsg. durchgeführt, vgl. S. 334. Insbesondere ist die an sich anwendbare Elektrolyse aus SbC1 3 -Lsg. technisch nicht brauchbar, weil sich das sogenannte explosive Sb bildet, s. S. 31, 344. Aus diesem Grunde haben daher die Verff. von T. C. SANDERSaN (B. P. 6882 [1889]; D. P. 54219 [1890]; Z. ang. Oh. 4 [1891] 327), J. H. VOGEL (Z. ang. Oh. 4 [1891] 327), R. KOEPP & Co.

S. DEAN, J. KüSTER (U. S. Bur. Mines Rep. Investigat. Nr. 3419 [1938] 20/25; vgl. auch li'Iet. Erz 36 [1939] 523). Zur Aufarbeitung des verbrauchten Elektrolyten werden die aus saurer Lsg. ausfallenden Metalle entfernt, dann wird das freie und gebundene HF abgetrieben und durch Kondensation wiedergewonnen, so daß man neben H 2S0 4 im Rückstand die gesamten Restmetalle als Sulfate erhält, W. SCHOFPER (Antimon in: V. E~GELHA,RDT, Handbuch der technischen Elektrochemie, Bd. 1, Tl. 1, Leipzig 1931, S.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 32 votes

About admin